Die Band

Christoph

Christoph

Gesang - Gitarre

Angefangen hat meine aktive musikalische Karriere im Alter von 11 Jahren. Zu diesem Zeitpunkt begann ich mit klassischem Gitarrenspiel. Der Grundstein war gelegt und jetzt konnte es richtig losgehen. Die ersten bandtauglichen Schritte erfolgten mit dem Nachbarfreund, einer geschenkten Elektrostrat einer alten deutschen Firma und einem Schlagzeug Marke Eigenbau mit alten Farbeimern und zurechtgeschnittenen Blechen als Beckenersatz (meine Eltern hatten damals gerade gebaut…). Interessant war der zweckentfremdete Schallplattenverstärker mit bereits echten Röhren, allerdings Radioempfang inklusive. Es folgte die erste gekaufte E-Gitarre, ein Les Paul Nachbau mit echter Röhrenpower und erste Bühnenauftritte mit der Schulband. Nach einer kurzen Pause folgte die Hortband und dann leider wieder eine längere Pause bedingt durch die schulische, berufliche Ausbildung und das andere Geschlecht, verführerisch…

Meine erste eigene Blues-Platte war Eric Clapton mit from the cradle (1994), was leider zu musikalischen Unstimmigkeiten mit meiner damaligen Freundin führte. Da mussten wir wohl alle durch.

Seit 2011 dann sollte es wieder losgehen und ich meldete mich auf eine Annonce im Internet. Nach einigem Hin und Her fanden wir uns in der jetzigen Formation und die alten Meisterstücke leben wieder auf. Wenn dann mal die ein oder andere Note nicht ganz dem Original entspricht, ist das für mich kein Beinbruch. Ach ja, dann war da noch das mit der Singerei…

Wahrscheinlich geht es mir da so, wie vielen anderen Sängern… Zufall und dann dabei geblieben.

 

Auf der Bühne zu stehen mit sehr netten Bandkollegen heißt für mich Spaß zu haben und denen, die für uns gekommen sind eine Freude zu machen. Das bleibt auch hoffentlich noch lange lange Zeit so.

Dirk

Dirk

Percussion - Harp - Gesang

Als so genannter spät Berufener bin ich erst im zarten Alter von 56 Jahren, 2006 in eine aktive musikalische Laufbahn eingestiegen. Musikunterricht hatte ich nie sondern habe als Autodidakt meine beiden Instrumente durch learning by doing mir selber beigebracht. Meine erste Band war eine Neuauflage der Wuppertaler Beat Band “The Speeds”. Die musikalische Ausrichtung, nämlich Oldies aus den 60er Jahren, war eigentlich nicht mein Ding. Nach 3 Jahren stieg ich dort aus und suchte eine neue Herausforderung. Eric Clapton, Gary Moore, BB King, John Mayall oder die Allman Brothers gehörten immer schon zu meinen musikalischen Favoriten. 2011 gründete ich zusammen mit 4 anderen Musikern die Bluesrock Coverband “Cold Shot”. Dort fühle ich mich bis heute recht wohl und habe die Absicht, wenn nichts dazwischen kommt, bis ins hohe Alter (80) zu bleiben.

Rolf

Rolf

Bass - Gesang

im Alter von 12 Jahren vom Beatlefieber infiziert, wurde schnellstens eine alte,gebrauchte Gitarre besorgt. Auf diesem Brett spielte ich nach einiger Zeit die ersten Stücke mit max. 4 einfachen Griffen. Es folgte mit 17 die erste Band mit kleinen Auftritten für 80.- DM, für die ganze Band. Größere Auftritte folgten ab 79 mit Wheels auf Stadtfesten u.s.w. da gab es noch richtig Kohle. Später wurde ich von Dark Rose angesprochen. Da gings dann mit richtig gutem hartem Rock weiter.Auch das mit gutem Erfolg. Nachdem ich später auf den Bass umgestiegen bin, feierte ich mit Nina & the Wheels auf unzähligen Stadtfesten gute Erfolge. Nach der Auflösung dieser Band und verschiedener unrühmlicher Projekte fand ich 2011 zu Cold Shot.So hoffe ich auf weitere schöne Jahre.
Wolfgang

Wolfgang

Gitarre

1978 fing ich mit 22 Jahren an Musik zu machen.

Meine erste Band war die Gruppe “ANCH”. Wir coverten Genesis und machten eigene Stücke in dieser Musikrichtung. Zwei Jahre später ging es mit Hard Rock und der Gruppe “Chariot” weiter. Mitte der 80ger kam ich dann auf den Hard + Heavy Geschmack. Dort spielte ich in einigen Bands in Leverkusen( CORSAGE ), Düsseldorf ( GINGER RED ) und Solingen ( SPHINGS ).

In den 90gern machte ich dann lange Jahre 80ger und 90ger Jahre Cover Rock mit der Gruppe “DARK ROSE”. Mit dieser Band waren wir sehr erfolgreich.

2008 stieg ich dann bei der Southern Rock Band “BAKERS BREECE” ein und machte erste Studioerfahrungen. In dieser Zeit nahm ich dann noch Unterricht bei dem Profi Blues Gitarristen Jens Filser, der mich auf dem Weg zum Blues Rock fit machte. Zwei Jahre später musste ich Bakers Breece leider verlassen um mich einigen Operationen an beiden Händen zu unterziehen. Nach einem harten Jahr ohne Musik und viel Training mit meinen Händen war ich wieder so fit das ich 2011 bei der Blues Rock Band “COLD SHOT ” einsteigen konnte. Mit dieser Band sind wir bis heute sehr erfolgreich, und es macht riesigen Spass mit diesen Jungs Musik zu machen.

Parallele habe ich auch wieder eine Southern Rock Band, in der unser Schlagzeuger Rolf auch mit spielt, ins Leben gerufen.

Rolf

Rolf

Schlagzeug

Ich spiele seit einer Ewigkeit und muß sagen; Ich habe nie die Lust verloren.

Wie viele andere habe ich in einer Schülerrockband angefangen und auf Schulfesten gespielt. Es folgten Teeny Bands,  diverse Tanzbands von 3 bis 6 Mann/Frau und einige Covergruppen. Aus beruflichen Gründen habe ich kurzzeitig pausiert und bin ins Bergische gezogen. Dort habe ich angefangen Coverrock, Southern Rock und Bluesrock zu spielen bis zu der heutigen Bluesrockband Cold Shot. Durch Wolfgang habe ich die Möglichkeit bekommen, in dieser Combo zu spielen. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und viele schöne Proben und Auftritte.

Die Bluesrock Band “COLD SHOT” wurde im Sommer 2011 ins Leben gerufen.
Eine Anzeige in einem Internetmusikerforum war der Ausgangspunkt für eine harmonische und erfolgreiche Zusammenarbeit von 5 erfahrenen Musikern, die ihre Liebe zum Bluesrock nun leidenschaftlich ausleben konnten.
In der Besetzung zwei Gitarren, Bass, Schlagzeug und Percussion & Bluesharp covern wir Titel von legendären Musikern aus dem Blues und Bluesrock Genre.
Unter dem Einfluss des eigenen Sounds werden Klassiker von Clapton bis ZZ TOP in einer super Performance wieder gegeben.
Leider musste unser Drummer und Gründungsmitglied, Heribert, aus gesundheitlichen Gründen im Mai 2018 unsere Band verlassen.
Mit unserem neuen Drummer und einem neuen Proberaum werden wir jetzt wieder angreifen und unsere Fans in der bergischen Bluesrockscene begeistern.
Danke, Heribert für die vielen schönen Stunden, die wir bei erfolgreichen Auftritten und anstrengenden aber auch immer spaßigen Proben gemeinsam erleben durften.